Sie sind hier: Aktuelles

Betriebe in Ihrer Nähe

Login für Innungstischler

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

 

Kontakt

Fachverband Tischler
Nordrhein-Westfalen

Kreuzstr. 108-110
D-44137 Dortmund
T.  +49 (0)231 / 91 20 10-0
F.  +49 (0)231 / 91 20 10-10
verband@tischler.nrw

Keine Chance für Einbrecher

Wer glaubt, dem Einbruchrisiko hilflos ausgeliefert zu sein, liegt falsch. Durchschnittlich vier von zehn Einbruchversuchen können dank moderner Sicherheitstechnik verhindert werden. In mechanische Sicherungen wie Tür- und Fensterverriegelungen oder elektronische Überwachungssysteme zu investieren, lohnt sich also. Vor allem in der Ferienzeit ist Vorsicht geboten: Einbrecher sollten auf keinen Fall erkennen, dass Wohnungen oder Häuser leer stehen.

Mechanische Sicherung
Gerade Fenster und Türen erweisen sich häufig als Sicherheitslücke. Mit wenigen Maßnahmen können Sie Einbrechern den Weg ins Eigenheim aber erschweren. Bei einem Neubau empfiehlt es sich, direkt eine einbruchhemmende Tür einzubauen. Bereits vorhandene Türen können durch Schutzbeschläge, Sperrbügel und Querriegelschlösser nachgerüstet werden. Fenster können mit Zusatzschlössern abgesichert werden. Das erschwert ein Aufhebeln. Weiteren Schutz bieten Fenster mit bruchsicherem Glas oder einer durchwurfhemmenden Sicherheitsfolie.

Elektronische Sicherung
Zum zusätzlichen Einbruchschutz kann eine geprüfte und zertifizierte Alarmanlage installiert werden, die im Falle eines Einbruchs ein Signal an eine Notrufzentrale weiterleitet. Ebenfalls hilfreich: Überwachungskameras können bei der späteren Aufklärung helfen und dienen zudem als Täterabschreckung. Doch Vorsicht – die Kameras könnten dem Täter auch signalisieren: „Hier gibt es etwas zu holen“. Zur doppelten Absicherung sollten Bewegungsmelder angebracht werden. Sie beleuchten den Außenbereich, sobald sich ein Einbrecher nähert.

Einbruchschutz während des Urlaubs
Wer bei seiner Rückkehr aus dem Urlaub keine böse Überraschung erleben möchte, sollte Folgendes beachten: Wenn Familienmitglieder oder Nachbarn den Briefkasten regelmäßig leeren, signalisiert das Anwesenheit. Die Tageszeitung sollte für die Urlaubszeit ebenfalls abbestellt werden. Licht kann über eine Zeitschaltuhr reguliert werden und lässt das Haus bewohnt erscheinen. Im Außenbereich sollte darauf geachtet werden, dass keine Kletterhilfen wie Leitern oder Gartenstühle herumliegen, die den Einstieg ins Haus oder in die Wohnung unnötig erleichtern. Besonders gefährlich sind außerdem Urlaubsankündigungen auf Social Media Kanälen wie Facebook oder Twitter. Sie verbreiten sich schnell und sind eine öffentliche Einladung für Einbrecher.

> Zurück zur Meldung: In 15 Sekunden ins fremde Heim

10.10.2016 12:16 Alter: 350 Tage