Sie sind hier: Berufswettbewerbe / Berufsweltmeisterscha..

Betriebe in Ihrer Nähe

Login für Innungstischler

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

WorldSkills 2017: Das Tischler-Schreiner-Nationalteam

WorldSkills 2015: Das Tischler-Schreiner-Nationalteam

WorldSkills 2013: Das Tischler-Schreiner-Nationalteam

Geschichte der WorldSkills

Lehrstellen/Praktika

TSD-Ausbildungsblog

Internationale Berufsweltmeisterschaften - WorldSkills

Martin Schauer (l.) und Erik Brandenburg, WorldSkills-Teilnehmer 2011

Tischler Schreiner Deutschland entsendet als Bundesinnungsverband alle zwei Jahre zwei junge Gesellen/Gesellinnen ins Tischler Schreiner Nationalteam zu den Internationalen Berufsweltmeisterschaften. Neben Tischlern kämpfen viele andere Berufe wie Maurer, Zimmerer, Friseure usw. um die Medaillen.

Aber nicht nur Handwerksberufe sind bei dieser Weltmeisterschaft der Berufe vertreten. Auch Industrieberufe wie Fräser oder Mechatroniker nehmen am Wettbewerb teil. Insgesamt treten etwa 43 Berufe mit knapp 700 Teilnehmern an.

Die Tischler treten in zwei Kategorien an (deshalb auch zwei Teilnehmer)

  • Möbeltischler
  • Bautischler

Wie erfolgt die Auswahl der Teilnehmer?

Die Teilnehmer für die Internationale Berufsolympiade werden aus der Siegergruppe des Bundesleistungswettbewerbs (PLW) generiert. Deshalb wird der PLW auf Bundesebene so organisiert, dass wechselweise ein Möbel- bzw. eine Bautischlerarbeit als Arbeitsprobe hergenommen wird. Die Bautischlerarbeit ist als Massivholz-Arbeit anzusehen. Hier geht es um die Herstellung komplexer und nicht ganz einfacher Massivholzverbindungen. Beispiele von Arbeitsproben finden Sie hier für den Bereich Möbel und den Bereich Bauschreinerarbeit.

Wie werden die Teilnehmer vorbereitet?

In 5 x 1 Wochen-Blöcken werden die Teilnehmer intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet. Trotz dieser vermeintlich kurzen Vorbereitungszeit, zählen die deutschen Bau- und Möbeltischler wie in keinem anderen Gewerk seit Jahrzehnten zur Weltelite und haben bereits viele Gold-, Silber-, Bronzemedaillen gewonnen.

Großen Anteil an diesem Erfolg haben neben Talent, einer exzellenten Ausbildung sowie der Sponsoren vor allem auch die äußerst engagierten Trainer. Seit 2014 übernehmen diese anspruchsvolle Aufgabe mit Michael Martin aus Burgberg und Florian Langenmair aus Dinkelscherben zwei Schreinermeister aus Bayern.

Wer trägt die Kosten für die Vorbereitung und die Reisekosten?

Die Kosten der Vorbereitung trägt Tischler Schreiner Deutschland (einschließlich Lohnkosten). Die Kosten für Flug und Unterkunft werden i. d. R. vom Wirtschaftsministerium bzw. vom Zentralverband des Deutschen Handwerks getragen. Alle Teilnehmer bisheriger Internationaler Berufsolympiaden berichten von einem großen persönlichen Gewinn durch die internationalen Kontakte. Die Begeisterung ist noch nach Jahren zu spüren.