Aktuelles für die Branche

04. Dezember 2019

Entwarnung beim Thema Formaldehyd in Holzwerkstoffen

Ab 1. Januar 2020 dürfen nur noch Holzwerkstoffe verarbeitet werden, die nach dem neuen Prüfverfahren zur Bestimmung des Formaldehydgehaltes den Grenzwert von 0,05 ppm einhalten (Prüfraumverfahren EN 16516, Bundesanzeiger vom 26.11.2018). Für Verarbeiter von Spanplatten stellt sich die Frage, worauf beim Kauf von Plattenmaterial geachtet werden sollte.mehr

21. November 2019

Produktion und Montage optimieren / Fensterfachtagung

Fensterfachtagung des Fachverbandes Tischler NRW am 22. Januar 2020 in Lünenmehr

07. November 2019

Verbändepapier hilft bei der Umsetzung der DIN 18008

Mehr als eineinhalb Jahre beschäftigte die DIN 18008 die Branche. Vor allem die geplanten Anforderungen zur Verwendung von Glas mit sicherem Bruchverhalten wurden lange diskutiert. Nun bringt ein Verbändepapier Klarheit.mehr

16. Oktober 2019

Irrtum ausschließen: „Schnuppertage“ sind keine Probearbeit

Ein Arbeitsuchender, der in einem Unternehmen einen "Probearbeitstag" verrichtet und sich dabei verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Dies hat das Bundessozialgerichts am 20. August 2019 entschieden (Aktenzeichen B 2 U 1/18 R).mehr

26. September 2019

Erste Systeme zur Hardware-Nachrüstung für leichte Nutzfahrzeuge genehmigt

Diverse Nutzfahrzeugmodelle der Hersteller Daimler und Volkswagen können ab sofort mit einem Abgasreinigungssystem nachgerüstet werden. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat das erste Nachrüstsystem für leichte Handwerker- und Lieferfahrzeuge mit Dieselantrieb zugelassen.mehr

27. August 2019

Tageslicht in Gebäuden: Kostenloser Leitfaden zur DIN EN 17037

Erstmals ist mit der DIN EN 17037 eine europäische Norm zum Thema Tageslicht erschienen. Sie gibt Bewertungsverfahren, Kriterien und Hinweise zur Tageslichtversorgung in Innenräumen und umfasst auch die Aspekte Aussicht, Besonnung und Blendschutz.mehr

15. August 2019

„Angemessene Frist“ - Ein Richterspruch zur Mängelbeseitigung

Immer wieder mal kommt es bei Bauvorhaben vor, dass eine Handwerkerleistung Mängel aufweist. Lässt sich solch eine fehlerbehaftete Arbeit nachweisen, dann muss der betroffenen Firma die Gelegenheit zur Mängelbeseitigung eingeräumt werden. Doch wie viel Zeit steht einem Unternehmen dafür zu?mehr

26. Juli 2019

Bundesrat beschließt Angebotsvorsorge bei UV-Strahlung

Der Bundesrat hat Ende Juni die Einführung einer Angebotsvorsorge bei Belastung durch UV-Strahlung beschlossen. Die Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge verlangt jetzt vom Arbeitgeber, Beschäftigten regelmäßig eine Angebotsvorsorge bei Tätigkeiten im Freien mit intensiver Belastung durch natürliche UV-Strahlung von regelmäßig einer Stunde oder mehr je Tag anzubieten. Der Arbeimehr

23. Juli 2019

Tarifabschluss im nord-westdeutschen Tischlerhandwerk

Die Tischler-Fachverbände und und die IG Metall haben sich auf zweistufige Entgelterhöhung geeinigt. Auch die Ausbildungsvergütungen steigen.mehr

18. Juli 2019

Müssen Mieter Handwerker in die Wohnung lassen?

Stehen Reparatur- oder Instandhaltungsmaßnahmen in einer Mietwohnung an, ist es oft erforderlich, dass der Vermieter Handwerker zur Reparatur in die Wohnung des Mieters schicken muss. Doch nicht jeder Mieter ist damit einverstanden. Ein konkreter Fall.mehr

<<<Seite 1>>>