Sie sind hier: Qualität in der Ausbi.. / Ausbildung

Betriebe in Ihrer Nähe

Login für Innungstischler

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

Login einrichten

Login-Daten nicht bekannt? Wenden Sie sich bitte an: Fachverband Tischler NRW, T. 02 31 / 91 20 10-16, sarach-sen@tischler.nrw 

Kontakt

Fachverband Tischler
Nordrhein-Westfalen

Kreuzstr. 108-110
D-44137 Dortmund
T.  +49 (0)231 / 91 20 10-0
F.  +49 (0)231 / 91 20 10-10
verband@tischler.nrw

Ausbildung

Hier befinden sich zahlreiche Informationen zur Unterstützung von Ausbildungsbetrieben hinsichtlich der Vorbereitungen, der Strukturierung und des Abschlusses einer Ausbildung.

Im Verbund ausbilden

Betriebe, die durch ihre hohe Spezialisierung nicht alle für die Ausbildung notwendigen Voraussetzungen besitzen, können trotzdem ausbilden, wenn sie sich im Verbund organisieren. Die Aufteilung der Ausbildungsinhalte kann individuell erfolgen.

Die Verbundausbildung sollte allerdings bereits vor dem Vertragsabschluss festgelegt sein und – gemeinsam mit dem Ausbildungsvertrag – schriftlich festgehalten werden.

Bei der Suche nach potenziellen Partnerbetrieben hilft die zuständige Innung in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft.

Sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene gibt es zudem Möglichkeiten, sich bei der Verbundausbildung fördern zu lassen. Informationen unter www.foerderdatenbank.de.

pdf
Vorlage - Kooperationsvertrag für Verbundausbildung
80 KB

Ausbildungsvertrag aufsetzen

Vertragsvorlagen können über die zuständige Handwerkskammer bezogen werden.

Die Exemplare des Ausbildungsvertrages müssen vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein. Unterzeichnen müssen der Betriebsinhaber, gegebenenfalls der Ausbilder und der Auszubildende. Bei Minderjährigen zusätzlich die Erziehungsberechtigten.

pdf
Vorlage - Betriebsinformationen
78 KB
pdf
Worauf ist bei Vertragsabschluss zu achten
79 KB

Zusatzvereinbarungen treffen

Durch die Klärung der Eigentumsverhältnisse am Gesellenstück – ergänzend zum Ausbildungsvertrag – können spätere Unklarheiten vermieden werden.

pdf
Eigentum und Kosten des Gesellenstücks
93 KB

Ausbildung strukturieren

Der Ausbildungsrahmenplan nennt die genauen fachlichen und allgemeinen Ausbildungsinhalte. Ausbildungsbetriebe können den vorgegebenen Ausbildungsrahmenplan zu ihrem "Betrieblichen Ausbildungsplan" (mit betrieblich angepassten Inhalten) machen.

pdf
Vorlage - Ausbildungsplan
85 KB
msword
Vorlage - Ausbildungsplan
328 KB
msword
Muster - Betrieblicher Ausbildungsplan Betriebsausrichtung Bauelemente
310 KB
pdf
Muster - Betrieblicher Ausbildungsplan Betriebsausrichtung Bauelemente
111 KB
msword
Muster - Betrieblicher Ausbildungsplan Betriebsausrichtung Innenausbau
308 KB
pdf
Muster - Betrieblicher Ausbildungsplan Betriebsausrichtung Innenausbau
109 KB

Leistungen bewerten

Durch regelmäßige Beurteilungen der Leistungen von Jugendlichen können mögliche Schwächen verdeutlicht und in der regelmäßigen Verwendung Lernfortschritte sichtbar gemacht werden. Dabei steht vor allem die Entwicklung und Förderung des Jugendlichen im Mittelpunkt.

pdf
Vorlage - Leistungsbeurteilung
72 KB

Gespräche führen

Kurze regelmäßige Gespräche – beispielsweise kurz vor oder nach Feierabend – können Aufschluss über den Zustand von Jugendlichen geben. Wenige Minuten täglich sollten dabei genügen und zur Routine werden.

pdf
Gespräche führen
70 KB

Ausbildungsnachweis führen

Nach § 7 der Ausbildungsordnung haben Auszubildende einen schriftlichen Ausbildungsnachweis zu führen. Ferner ist ihnen Gelegenheit zu geben, dies während der Ausbildungszeit zu tun. Eine regelmäßige Kontrolle erfolgt durch den zuständigen Ausbilder.

Gemäß des BBiG (§ 43 Abs. 1 Nr. 2) und der Handwerksordnung (§ 36 Absatz 1 Nr. 2) ist zur Abschlussprüfung zuzulassen, wer an den vorgeschriebenen Zwischenprüfungen teilgenommen sowie vorgeschriebene schriftliche Ausbildungsnachweise geführt hat.

Die Entscheidung der Zulassung zur Gesellenprüfung trifft der zuständige Prüfungsausschuss. Es empfiehlt sich daher, diesem vorab Einsicht zu gewähren. So können eventuelle Mängel rechtzeitig ausgebessert werden.

Dies könnte in Absprache mit dem Prüfungsausschuss zur Zwischenprüfung erfolgen.

Ausbildungsnachweise können direkt über die TSD Service + Produkt GmbH bestellt werden.


Ausbildung planen

Mit dem Eintritt in das Berufsleben beginnt für Jugendliche, die bisher nur den schulischen Bildungsweg kannten, ein neuer Lebensabschnitt.

Frühes Aufstehen, körperliche Arbeit und viele neue Regeln sind Jugendlichen meist noch fremd. Zudem sind Eindrücke, die während der ersten Tage gesammelt werden, entscheidend für das spätere Verhältnis zwischen Jugendlichen und Betrieb.

Für einen positiven Einstieg sollten daher die ersten Tage sorgfältig geplant und aktiv gestaltet werden.

pdf
1. Tag planen
70 KB
pdf
1. Woche planen
70 KB
pdf
Probezeit planen
77 KB
pdf
Prüfungsvorbereitung planen
79 KB

Ausbildung unterstützen

Die Kurzbezeichnungen für Holzarten und Holzwerkstoffe unterstützen Lehrkräfte und Betriebsinhaber. Vor allem technische Zeichnungen können damit nun einheitlich dargestellt werden.

In der Übersetzungshilfe sind grundlegende Fachbegriffe des Tischlerhandwerks vom Deutschen ins Englische übertragen worden und umgekehrt. Die Unterlage hilft Sprachbarrieren abzubauen.

pdf
Kurzbezeichnungen Holzarten und Holzwerkstoffe
2.6 MB
pdf
Übersetzungshilfe
131 KB

Auf Prüfungen vorbereiten

In Prüfungen soll die berufliche Handlungsfähigkeit nachgewiesen werden. Diese beinhaltet selbständiges Planen, Durchführen und Kontrollieren von Arbeitsaufgaben.

Die Vorbereitung sollte rechtzeitig erfolgen. Hierbei empfiehlt es sich, ca. 4 bis 6 Monate vor dem Prüfungstermin zu beginnen.

Die folgenden Übungsstücke besitzen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Von kleineren Übungen bis zur Arbeitsaufgabe 1 (Teil der Gesellenprüfung) können diese zur Prüfungsvorbereitung genutzt werden. Die Unterlage „Strategien aufzeigen – Wie vorgehen“ sollte als Vorbemerkung zu jeder Aufgabe beigefügt werden.

pdf
Übungsaufgabe - Das schwarze Loch
714 KB
pdf
Übungsaufgabe - Tablett
652 KB
pdf
Übungsaufgabe - Tischkicker
1.2 MB
pdf
Übungsaufgabe - Zwiebelbox
134 KB
pdf
Arbeitsaufgabe 1 - Antritt
228 KB
pdf
Arbeitsaufgabe 1 - Arbeitsbock
254 KB
pdf
Arbeitsaufgabe 1 - Klapp-Stehpult
88 KB
pdf
Arbeitsaufgabe 1 - Putzkasten
166 KB
pdf
Arbeitsaufgabe 1 - Schlüsselschrank
200 KB
pdf
Arbeitsaufgabe 1 - Teebox
158 KB

Tischler-Schreiner-Test

Gut gelernt ist halb bestanden: Zur optimalen Prüfungsvorbereitung kann zudem der Tischler Schreiner Test genutzt werden. Dieser Test wird bereits seit vielen Jahren als Instrument zur Prüfungsvorbereitung eingesetzt. Mit der neuen Auflage wurde das beliebte Lernmaterial nicht nur überarbeitet, sondern auch um eine Onlineplattform ergänzt.

Der Tischler-Schreiner-Test kann direkt über die TSD Service + Produkt GmbH bestellt werden.

Abschluss gestalten

Das Ende kann mit einem persönlichen Gespräch erfolgen.

In diesem können die gezeigten Leistungen besprochen werden. Der Vergleich mit vorangegangenen Leistungsbeurteilungen kann Aufschluss auf Entwicklungen geben.

Neben der Rückgabe von Werkzeugen, Arbeitskleidung und ggf. Schlüssel gegen eine Bestätigung ist ein Abschlusszeugnis auszustellen.

pdf
Abschluss planen
68 KB
pdf
Vorlage - Abschlusszeugnis
76 KB