Zukunfts-Initiative modernes Tischlerhandwerk


Die Zukunfts-Initiative modernes Tischlerhandwerk (ZIMT) war ein Kooperationsprojekt der Tischlerfachverbände aus Nordrhein-Westfalen und Hamburg/Schleswig-Holstein, der IG Metall Bezirke Küste und Nordrhein-Westfalen sowie der Firma wmp consult. Ziel der Initiative war es, den aktuellen und zukünftigen Qualifizierungsbedarf in den Tischlerbetrieben zu ermitteln und entsprechende Weiterbildungsmodule zu entwickeln.

Die Schlagworte „Digitalisierung“ und „Fachkräftemangel“ sind vielfach strapaziert – doch sie zeigen immer wieder auf, dass sich die Arbeitswelt im Wandel befindet. Ein wichtiges und effizientes Mittel, sich auf diesen Wandel einzustellen, ist die Weiterbildung von Mitarbeitern. Diesem Thema hat sich von 2017 bis 2019 das Projekt Zukunfts-Initiative modernes Tischlerhandwerk (ZIMT) gewidmet, das im Rahmen der ESF-Sozialpartnerrichtlinie „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert wurde. Zum Abschluss zogen die Projektbeteiligten Ende Oktober 2019 in Hamburg im Rahmen der Berufsbildungstagung auf Bundesebene Bilanz. „Der klassische Dreiklang aus Azubi – Geselle – Meister wird in Zukunft nicht mehr ausreichen“, sagt Thomas Radermacher, Präsident des Bundesverbandes Tischler Schreiner Deutschland. „Wir müssen hier Zwischenstufen einbauen, um junge und ehrgeizige Mitarbeiter zu motivieren und ihnen zusätzliche Perspektiven zu bieten.“ Mit den Weiterbildungen in den Bereichen Werkstattleitung, Arbeitsvorbereitung (AV) und Montage wurden im Rahmen von ZIMT drei Ansätze konzipiert, die die entscheidenden Bereiche und Schnittstellen in einer Tischlerei abdecken. In Hamburg und Schleswig-Holstein sowie in Nordrhein-Westfalen fanden die Lehrgänge im Rahmen von ZIMT großen Zuspruch. Die Teilnehmer – so die Rückmeldungen – lobten vor allem den Nutzen für den betrieblichen Alltag.

Modulare Fortbildung

Nach dem Ende des Projektes gilt es nun, die Erkenntnisse aus ZIMT weiterzutragen. In NRW stehen mit den zwei modularen Fortbildungen „Arbeitsvorbereitung – Geprüfter Projektbetreuer/Geprüfte Projektbetreuerin“ und „Geprüfte Montagefachkraft“ zwei Seminarreihen auf dem Programm, die auf den Ergebnissen des Projektes ZIMT beruhen. In Hamburg und Schleswig-Holstein sind für 2020 auch ein Lehrgang AV-Projektbetreuer und ein Lehrgang Montagefachkraft geplant. In Baden-Württemberg und Sachsen beispielsweise werden im nächsten Jahr jeweils erstmals eine Weiterbildung zum/zur „Geprüften Werkstattleiter/Geprüften Werkstattleiterin“ angeboten.

Insgesamt wird derzeit eine bundesweite Fortführung der Weiterbildungskonzepte geprüft. Neben den mehrtägigen Fortbildungen in den Bereichen AV, Werkstatt und Montage wurden im Rahmen von ZIMT auch ein- oder halbtägige Schulungen vor Ort in den Innungen durchgeführt – u.a. Schulungen zum Azubi-Coach, zum Ersthelfer und im Bereich Oberfläche. Dabei, so haben die Veranstaltungen gezeigt, ist es entscheidend, dass die Innung aktiv in die Planung der Veranstaltung eingebunden ist und diese auch vorantreibt. Innungen, die zukünftig solche Schulungen vor Ort für ihre Mitglieder anbieten möchten, finden wichtige Tipps und Hilfestellungen in einem Leitfaden, der im Rahmen des Projektes entstanden ist.

Stand: 10/2019

Zum Abschluss des Projektes Zukunfts-Initiative modernes Tischlerhandwerk (ZIMT) sind vier Publikationen entstanden, die die Ergebnisse und Erkenntnisse des Projektes zusammenfassen. Betriebe, Mitarbeiter, Innungen und Verbände: Je nach Zielgruppe enthalten die vier Broschüren alle relevanten Informationen rund um das Thema Weiterbildung, so wie sie im Rahmen des Projektes ZIMT entstanden und erprobt wurden.

Fachverband Tischler Nord
Landesinnungsverband des Tischlerhandwerks Hamburg/Schleswig-Holstein
Albert-Schweitzer-Ring 10
22045 Hamburg
T.  040 – 66 86 54-0
F.  040 – 66 86 54-86
info@tischler-nord.com
www.tischler-nord.com 

Fachverband des Tischlerhandwerks
Nordrhein-Westfalen

Kreuzstraße 108 - 110
44137 Dortmund
T.  0231 – 912010-0
F.  0231 – 912010-10
verband@tischler.nrw
www.tischler.nrw

wmp consult – Wilke Maack GmbH
Unternehmensberatung
Schaarsteinwegsbrücke 2
20459 Hamburg
T.  040 – 69 63 284-00
F.  040 – 69 63 284-10
info@wilke-maack.de
www.wilke-maack.de

IG Metall Bezirk Küste
Kurt-Schumacher-Allee 10
20097 Hamburg
T.  040 – 28 00 90-0
F.  040 – 28 00 90-55
bezirk.kueste@igmetall.de
www.igmetall-kueste.de

IG Metall Bezirk Nordrhein-Westfalen
Roßstraße 94
40476 Düsseldorf
T.  02 11 – 45 48 40
F.  02 11 – 45 48 41 01
bezirk.nrw@igmetall.de
www.igmetall-nrw.de

Mit dem E-Learning-Modul können Sie bequem online einige Grundkenntnisse zum Thema "Farbe und Raum" erwerben und Ihr Wissen auffrischen. Das Modul ist in drei Kapitel unterteilt:

  • Farbwahrnehmung
  • Farbtöne und Materialien
  • Trends und Stilwelten


Sie können das E-Learning-Modul zu jedem Zeitpunkt unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Bevor Sie beginnen, lesen Sie bitte die kurze Information zum Test-Zugang für das E-Learning-Modul.

Testen Sie jetzt das E-Learning-Modul zum Thema "Farbe und Raum".

Ansprechpartner

Dr. Johann Quatmann
Hauptgeschäftsführer
Fachverband Tischler NRW

T.   +49 (0)231 / 91 20 10-13
F.   +49 (0)231 / 91 20 10-10
quatmann_01.jpg

Falk Schütt
Geschäftsführer
Fachverband Tischler Nord

T.   +49 (0)40 / 66 86 54-0
F.   +49 (0)40 / 66 86 54-86
Schuett_Falk_2019_frei100_135_02.jpg